Neuer ÖBK-Vorstand – ich bin dabei

Der ÖBK ist der Österreichische Berufsverband für Kinesiologie. Gegründet wurde er 1995 von einer Hand voll Idealisten. Heute, 27 Jahre später, bietet er eine stabile Struktur für die Qualität kinesiologischer Arbeit in Österreich. Seit mehr als 3 Jahren bin auch ich, Nicole Bernhauser, aus Judenburg, aktiv dabei. Jetzt sogar als Vorstandsvorsitzende. Wow!

Gut 240 Mitglieder arbeiten aktiv mit Kinesiologie oder sind auf dem besten Weg dazu. Und von 40 Mitgliedern wird der Berufsverband ideell und finanziell unterstützt.

Ein Ziel des ÖBK ist es, der Kinesiologie und ihren Erfolgen den Platz und die Anerkennung in der Gesellschaft zu verschaffen, die ihr schon lange zustehen. Das verlangt nach Qualität in der Ausbildung und in der kinesiologischen Arbeit, für die wir stehen.

Ein anderes Ziel, eng damit verbunden, ist es, von den Erfolgen kinesiologischer Hilfestellungen zu berichten. Denn jeder Mensch, ob groß oder klein, jung oder alt, braucht Unterstützung dabei, gesund zu bleiben, die Herausforderungen im Beruf, in der Familie und in der Gesellschaft zu meistern und seinen Weg zum Glück zu finden. Und dabei hilft die Kinesiologie.

Auf der Website des ÖBK stellen sich die Mitglieder selbst vor. Wir unterscheiden international geltende Klassische Methoden, national anerkannte Methoden und ergänzende Methoden, allesamt auf der Website beschrieben.

Das Magazin „Impuls“ bietet kinesiologische und kinesiologienahe Information zum Schmökern, ein Verzeichnis aller Mitglieder und Methoden und vieles mehr. Erhältlich ist es mit der Post oder auch über die Website.

Seit Oktober 2022 darf ich die Geschicke des ÖBK mit einem tollen Vorstandsteam leiten. Wir, der Vorstand, sind eine Mischung aus langjährigen Weisen und neuen Jungen, die alle das gleiche Ziel vor Augen haben: Die Qualität der Kinesiologie in Österreich und darüber hinaus zu festigen, auszubauen und bekanntzumachen. Die Beiräte aus den Bundesländern unterstützen uns dabei tatkräftig.

Ich bedanke mich für das Vertrauen, zur Vorstandsvorsitzenden des ÖBK gewählt worden zu sein. Auf das gemeinsame Tun mit Pia, Elisabeth, Daniela, Renate, Ute, Barbara, Ulrike und Claudia für den ÖBK und die Kinesiologie in Österreich freue ich mich. Und ein ganz besonderer Dank gilt meinem Lehrer und dem Vorsitzenden bis Oktober 2022, Christian Dillinger.

Seit 25 Jahren hilft mir die Kinesiologie, das auszugleichen, was mich körperlich und mental blockiert. Mit dem ewig währenden Rad der 5 Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser verstehe ich die Not-Wendig-Keit des Ausgleichs mit kinesiologischen Methoden noch besser. Das will ich mit meinen Klienten und allen Interessierten teilen.

Kinesiologin Nicole Bernhauser

Nicole Bernhauser

Ich bin auf dem Weg zum Verstehen, Spüren, Annehmen, Loslassen und Genießen.
Seit 2015 bin ich selbstständige und unabhängige Kinesiologin in Judenburg. Als Brain Gym® Instruktorin, Hyperton-X® Fußsensoren Instruktorin lebe und arbeite ich im Murtal und bin seit Oktober 2022 Vorsitzende des Österreichischen Berufsverbandes für Kinesiologie, ÖBK.
Seit 2020 nehme ich mir auch für meine zweite Leidenschaft Zeit, das Schreiben und Korrigieren von Texten.

Teilen

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email
Pocket
Print

Beiträge

Kategorien

Kinesiologin Nicole Bernhauser

Nicole Bernhauser

Ich bin auf dem Weg zum Verstehen, Spüren, Annehmen, Loslassen und Genießen.
Seit 2015 bin ich selbstständige und unabhängige Kinesiologin in Judenburg. Als Brain Gym® Instruktorin, Hyperton-X® Fußsensoren Instruktorin lebe und arbeite ich im Murtal und bin Vorstandsmitglied im Österreichischen Berufsverband für Kinesiologie.
Seit 2020 nehme ich mir auch für meine zweite Leidenschaft Zeit, das Schreiben meiner und Korrigieren anderer Texte.

noch mehr Beiträge

Kann ich oder will ich macht einen großen Unterschied

Kann ich, will ich

Die belanglose Frage meines Sohns ist der Grund für meine Gedanken zum richtigen Wort am richtigen Ort. Er fragt mich gestern: „Kannst du mich bitte

Weiterlesen »