Nanu, der KinesioFuzz, erzählt vom „M“

Nanu, der KinesioFuzz erzählt

Was gehört zum MetallElement der TCM? Wie ist das mit den Meridianen? Übungen zum MeridianSchutzanzug und zu unseren drei Mittellinien gibt es hier.

Element Metall und seine Meridiane

Das Element Metall, eine der 5 Wandlungsphasen der Traditionellen Chinesischen Medizin, wird mit der Farbe Grau, Silber oder Weiß dargestellt. Das Metall entsteht aus der Erde und nährt, bereichert das Wasser. Das Metall kann hingegen auch die Erde zerstören (der Spaten sticht die Erde um) oder vom Wasser weggeschwemmt werden. Diese Beziehungen finden in den stärkenden und in den beruhigenden AkupressurHaltePunkten Anwendung.

Die Lunge und der Dickdarm sind dem Metall als Organe zugeordnet.

Zeitlich entspricht das Metallelement dem Herbst, dem frühen Abend und dem reiferen Erwachsenenalter. Die Metallzeit ist die Erntezeit, im Jahreskreis und im Lebenskreis. Es ist Zeit, nach innen zu gehen, sich zurückzuziehen. Dabei geht es ums Grenzen Ziehen. Unsere Körpergrenzen sind die Haut und die Schleimhaut in der Nase und im Darm. Werden diese Grenzen nicht beachtet, hat man gleich die Nase voll.

Das zugeordnete Sinnesorgan ist die Nase, die Körperflüssigkeit der Schleim.

Eine beginnende Verkühlung kann gut mit einem Einlauf abgeschwächt werden. In unserer Arbeit kommt es öfter vor, dass wir Unwohlsein in der oberen Körperhälfte durch kinesiologische oder energetische Arbeit an der unteren Körperhälfte ausgleichen oder lindern können.

Nach der Organuhr ist die Lunge in Bestform von 3 bis 5 Uhr. Der Dickdarm hat seine aktive Zeit von 5 bis 7 Uhr. Darmentleerung ist zu dieser Zeit keine Seltenheit.

Die zugeordneten Emotionen sind der Trauer, das Festhalten, Egoismus und der Drang zu Ordnung und Perfektion. Positive Eigenschaften sind Zuverlässigkeit und ein gutes Gefühl für Grenzen. Hat jemand Probleme mit der Verdauung oder stets die Schultern hochgezogen, kann eine EmotionenBalance hilfreich sein.

Das Wesensmerkmal des Metallelementes ist das Vertrauen in den Lebensprozess.

Mittellinien

Davon gibt es für uns Kinesiologen drei in unserem Körper.

Eine zwischen links und rechts, eine zwischen oben und unten und eine zwischen vorn und hinten.

Die Mittellinie zwischen rechts und links mit Leichtigkeit überqueren zu können, ist zum Beispiel beim Lesen und Schreiben sehr wichtig.

Je nach Situation zwischen „Oben im Kopfhirn“ und „Unten im Bauchhirn“ wechseln zu können, bringt uns in die Lage, Entscheidungen mit Leichtigkeit „mit dem Verstand“ oder „mit Gefühl“ zu treffen.

Stürmen wir unüberlegt nach vorn und greifen an oder lehnen wir uns zurück, warten noch etwas ab und agieren erst dann? Dazu brauchen wir eine funktionierende Vorn-Hinten-Beziehung in uns.

Im Brain Gym® gibt es eine Vielzahl von Übungen dazu.

Drei Dimensionen in der Kinesiologie

Teste selbst:

Wie fühlt es sich an, wenn du dein Gewicht nach rechts und nach links verlagerst? Wo fühlst du dich sicherer, besser?

Mach das gleiche nach vorn und nach hinten?

Stell dich auf die Zehenspitzen und tu so, als setzest du dich auf einen imaginären Barhocker hinter dir. Was fühlt sich besser an?

Fühlst du dich in einem der Bereiche unsicher oder unwohl, kannst du das mit kinesiologischer Arbeit ausgleichen. Nicht nur, aber ich bin halt eine überzeugte Kinesiologin.

Meridiane

Meridiane sind Energieleitbahnen, die unseren Körper durchziehen. Genauso wie die Nervenbahnen, die Blutbahnen und die Lymphbahnen.

Im Touch for Health arbeiten wir mit 12 Meridianen und 2 Gefäßen und den damit verbundenen Muskeln.

Das Zentral- oder Konzeptionsgefäß befindet sich auf der Körpervorderseite und verläuft vom Damm bis zum Kinn, kurz unter der Unterlippe. Es ist die Mutter aller YinMeridiane.

Das Gouverneurs- oder Lenkergefäß verläuft vom Damm nahe dem Steißbein auf der Körperrückseite über den Kopf bis unter die Nase, kurz vor der Oberlippe. Es ist der Vater aller YangMeridiane.

Die restlichen 12 Meridianpaare verlaufen immer auf beiden Körperseiten, rechts und links, von oben nach unten oder von unten nach oben, auf der Vorder- und Rückseite unseres Körpers.

Alle zusammen sorgen für die Energieversorgung unseres Körpers. Eingeschränkt können sie durch Stress, durch Verletzungen, durch übermäßige oder fehlende Gefühle werden.

Holz mit Gallenblase und Leber
Feuer mit Dünndarm und Herz, 3E und KS
Erde mit Magen und Milz
Metall mit Dickdarm und Lunge
Wasser mit Blase und Niere

Benannt sind fast alle nach Körperorganen: Gallenblasenenergieleitbahn, Leberenergieleitbahn, kurz Gallenblase, Leber oder Gb und Le.

Sie stehen mit dem Organ in Verbindung. Allerdings bedeutet ein Ungleichgewicht zum Beispiel im Lebermeridian NICHT, dass die Leber krank ist. Die Energie eines Meridians wirkt auf vielen Ebenen. Gedanklich, emotional und körperlich. Es kann auch damit bedeuten, dass dich etwas „ver-giftet“. Oder vielleicht braucht der Elementpartner Gallenblasenenergie Ausgleich. Oder, oder, oder…..

Die zwei Energieverteiler sind der DreifachErwärmer und Kreislauf-Sexus, die beide dem Feuerelement zugeordnet sind.

Mehr Meridian- und ElementeInfos findest du beim B wie Blase, E wie Erde, F wie Feuer, G wie Gallenblase, H wie Holz, ….

MeridianSchutzanzug

Fahre mit flachen Händen am Körper oder knapp über dem Körper

von den Füßen an der Körpervorderseite herauf bis zur Brust –
mit einer Hand auf der Innenseite des gegenüberliegenden Armes bis zu den Fingerspitzen –
auf der Armaußenseite wieder zurück zur Brust –
den anderen Arm auf der Innenseite zu den Fingerspitzen, außen zurück zur Brust –
von der Brust übers Gesicht, den Kopf bis in den Nacken –
nun mit den Händen vom oberen Rücken auf der Körperrückseite bis zu den Fersen hinuntergleiten.

Drei Wiederholungen.

Dreimal mit den Händen von den Augen über den Oberkörper und die Beine vorne bis zu den Zehen fahren.

Zum Abschluss vom Steißbein über den Rücken und Kopf bis unter die Nase.
Gleichzeitig vom Schambein auf der Vorderseite bis zur andren Hand unter der Nase.

Hier die Hände zur Seite wegziehen.

Fertig ist der Schutzanzug!

Keine Sorge: die Stellen, die du mit den Händen nicht erreichst, machst du einfach in Gedanken. Du wirst spüren, es tut sich etwas!

Seit 27 Jahren verwende ich die Kinesiologie dazu, das auszugleichen, was mich körperlich und mental bremst. Mit dem ewig währenden Rad der 5 Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser verstehe ich die Not-Wendig-Keit des Ausgleichs mit kinesiologischen Methoden noch besser. Das teile ich gern mit meinen Klienten und allen Interessierten.

Kinesiologin Nicole Bernhauser

Nicole Bernhauser

Ich bin auf dem guten Weg zum Verstehen, Spüren, Annehmen, Loslassen und Genießen.
Seit 2015 bin ich selbstständige und unabhängige Kinesiologin, seit einiger Zeit auch Touch for Health, Hyperton-X® und Brain Gym® Instruktorin im Murtal.
Seit Oktober 2022 arbeite ich als Vorsitzende des Österreichischen Berufsverbandes für Kinesiologie, ÖBK, mit einer Gruppe von starken Frauen für die Qualitätssicherung und Bekanntheit der Kinesiologie in Österreich und darüber hinaus.
Meine zweite Leidenschaft ist das Schreiben und Korrigieren von Texten in meiner Schreibstube Bernhauser.

Teilen

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email
Pocket
Print

Beiträge

Kategorien

Kinesiologin Nicole Bernhauser

Wo komm ich her, wo bin ich zuhaus

Gelernt hab ich Tourismus in Kleßheim und war gern unterwegs auf Saison und in einigen Tourismusverbänden. Noch vor der Jahrtausendwende wurde ich sesshaft und bin ins Murtal zurückgekehrt.
Schon früh lernte ich die Kinesiologie kennen, machte eine MentaltrainerAusbildung und hielt Kurse.
Dann war es Zeit für Familie. Und wenn ich etwas mache, dann ausführlich. Begleitet von Kinesiologie haben wir viel geschafft und viel erlebt.
Heute unterrichte ich selbst 3 klassische Kinesiologiemethoden und unterstütze Menschen auf ihrem Weg zu sich selbst.

Mit meiner zweiten Leidenschaft, dem gezielten Einsatz von Buchstaben und Wörtern, betreibe ich die Schreibstube Bernhauser. Dabei hilft mir auch meine Schwäche, Details rasch zu erkennen (die Fehler springen mich an).

noch mehr Beiträge

KneippVortrag 29. September 2022

Neuer Termin KneippVortrag

Horchen – Schauen – Spüren – TUN Mit energetischen Hausmitteln durchs Jahr 5-Elemente-Tipps fürs Wohlbefinden, einfache Übungen für die persönliche Bestform, Entspannung und Ausgleich für körperliches und seelisches Gleichgewicht! Donnerstag,

Weiterlesen »
25 Jahre ÖBK

25 Jahre ÖBK

25 Jahre ÖBK Rosen für alle! Auch für mich!! 25 Jahre ÖBK – Österreichischer Berufsverband für Kinesiologie! Was bis vor Kurzem noch als geselliges Treffen im öffentlichen Raum stattgefunden hätte,

Weiterlesen »
Kann ich oder will ich macht einen großen Unterschied

Kann ich, will ich

Die belanglose Frage meines Sohns ist der Grund für meine Gedanken zum richtigen Wort am richtigen Ort. Er fragt mich gestern: „Kannst du mich bitte nach Judenburg führen?“ Bei meiner

Weiterlesen »