Emotionen, TCM und Kinesiologie

Emotionen und Kinesiologie

„Du bist so emotional!“ hat mir vor einigen Jahren eine liebe Menschin vorgeworfen. Ja, zum Glück! Ich steh dazu. Bei mir kannst du im Gesicht die „Emos“ ablesen. Ich gestehe, es ist nicht immer vorteilhaft. Aber wenigstens weiß mein Gegenüber, was los ist, ob es näherkommen darf/soll oder das Weite suchen muss.

Mein Verständnis

Mein Verständnis von Leben im Gleichgewicht ist eine gesunde Mischung aus Auf und Ab, Hin und Her. Die Gefühle sind wichtig wie das Salz in der Suppe. Jeder hat seine eigene Würzmischung, das macht uns einzigartig und das Miteinander erst interessant.

Unpraktisch wird es, wenn uns die Gefühle behindern, hemmen, übers Ziel schießen lassen. Wenn wir ihrer nicht mehr Herr oder Frau sind! Ein lange andauerndes Ungleichgewicht.

Zeigt sich das permanente Gefühlschaos schon körperlich, wird es ganz ungesund: wenn dir etwas auf den Magen schlägt (Erde), die Galle übergeht (Holz), die Angst bereits in den Knochen steckt (Wasser) und vieles mehr.

Dann ist ein Ausgleich dringend notwendig. Er wendet die Not.

Unser Körper kann Falsches, Ungesundes ja laaange ausgleichen. Sind seine Geduld und sein Repertoire aufgebraucht, spricht er Klartext mit uns in Form von körperlichen oder seelischen Schmerzen. Bis wir verstehen, dass es so nicht weitergeht. Bis wir unsere krankmachende Einstellung oder Situation genau unter die Lupe nehmen. Und Hilfe suchen, uns weiterentwickeln.

Motor oder Bremse?

Wut (Element Holz) ist eine Antriebsfeder. Wie schnell der Keller aufgeräumt ist, wenn ich zornig bin? Razzfazz! Und komm ja nicht in den Weg, sonst wirst du auch „verräumt“. Zuviel Wut schadet. Zu wenig davon kann sich körperlich festsetzen – die ganze Woche die Wut runtergeschluckt und am Wochenende Migräne (nur als Möglichkeit).

Freude (Element Feuer) ist ein Gefühl, das uns beflügelt, das uns antreibt. Es verbindet, weil es ansteckend ist. Zu viel davon lässt uns übersprudeln und behindert sinnvolles Weiterkommen. Selbstvertrauen und Selbstwert sind 2 wichtige Bausteine. Ohne sie ist glückliches Leben schwierig. Und Überschuss tut nicht einmal einem selbst gut.

Harmonie (Element Erde), das ist so ein Thema. Es bringt dich in deine Mitte. Es gleicht aus, beruhigt. Zu viel davon oder gar die Sucht danach bremst jede Entwicklung. Zu wenig ist unlustig und trennend. Zuviel Mitleid bremst dich, zu wenig lässt ich womöglich „drüberfahren“ – also auch wieder so eine Frage der Mitte.

Traurigkeit (Element Metall) ist ein wichtiger Bestandteil im Leben. Alles ist in Bewegung, alles verändert sich. Und wenn wir Liebgewordenes loslassen müssen oder verlieren, hilft uns die Trauer dabei. Ungesund wird es, wenn wir aus dem Loch nicht mehr allein herausfinden. Andrerseits, wenn wir alles witzig finden und nichts traurig ist, sind wir entweder ein erleuchteter Guru oder etwas fehlt in unserem Verarbeitungsritual.

 

Angst (Element Wasser) ist eine absolute Bremse und zugleich ein Überlebensretter. Sie schützt vor Gefahr und verhindert Verletzungen. Du zögerst, überlegst, bleibst stehen. Du suchst einen Ausweg aus der (vermeintlichen) Gefahr. Ein Zuviel davon blockiert dich oder es zwingt dich zu einem „Herausplatzen“, zu einem Angriff, um dein Leben zu retten.

Die Dosis macht das Gift – das wusste schon Hippokrates

Deine Gefühlsmischung ist manchmal ungenießbar oder fad?
Dein Gefühlscocktail ist explosiv?
Dann brauchst du dringend Hilfe!

Die Kinesiologie hat viele Methoden, an deinem Gefühlshaushalt zu arbeiten und den Ausgleich wieder herzustellen.

Bei den 7 Dimensionen der Intelligenz (Brain Gym®) handelt ein ganzer Finger, der Ringfinger, von den Emotionen. Die schon mehrfach erwähnte Hand auf der Stirn ist nur eine der Übungen, die ausgleichen.

Mit Touch for Health bringst du die 5 Elemente (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) in den Energiebahnen = Meridianen wieder ins Gleichgewicht. Vieles wird leichter, weil es fließt.

Bei Hyperton X findet der Muskeltest oft einen Zusammenhang zwischen einem überspannten Muskel und einer Emotion.

Alternative Methoden bieten auch Möglichkeiten, deine Gefühle in den Griff zu bekommen.

Lass dich ein auf das Experiment „Emotionen“. Du bist auf alle Fälle der/die Gewinner*in!

Deine Kinesiologin Nicole Bernhauser

Seit 27 Jahren verwende ich die Kinesiologie dazu, das auszugleichen, was mich körperlich und mental bremst. Mit dem ewig währenden Rad der 5 Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser verstehe ich die Not-Wendig-Keit des Ausgleichs mit kinesiologischen Methoden noch besser. Das teile ich gern mit meinen Klienten und allen Interessierten.

Kinesiologin Nicole Bernhauser

Nicole Bernhauser

Ich bin auf dem guten Weg zum Verstehen, Spüren, Annehmen, Loslassen und Genießen.
Seit 2015 bin ich selbstständige und unabhängige Kinesiologin, seit einiger Zeit auch Touch for Health, Hyperton-X® und Brain Gym® Instruktorin im Murtal.
Seit Oktober 2022 arbeite ich als Vorsitzende des Österreichischen Berufsverbandes für Kinesiologie, ÖBK, mit einer Gruppe von starken Frauen für die Qualitätssicherung und Bekanntheit der Kinesiologie in Österreich und darüber hinaus.
Meine zweite Leidenschaft ist das Schreiben und Korrigieren von Texten in meiner Schreibstube Bernhauser.

Teilen

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email
Pocket
Print

Beiträge

Kategorien

Kinesiologin Nicole Bernhauser

Wo komm ich her, wo bin ich zuhaus

Gelernt hab ich Tourismus in Kleßheim und war gern unterwegs auf Saison und in einigen Tourismusverbänden. Noch vor der Jahrtausendwende wurde ich sesshaft und bin ins Murtal zurückgekehrt.
Schon früh lernte ich die Kinesiologie kennen, machte eine MentaltrainerAusbildung und hielt Kurse.
Dann war es Zeit für Familie. Und wenn ich etwas mache, dann ausführlich. Begleitet von Kinesiologie haben wir viel geschafft und viel erlebt.
Heute unterrichte ich selbst 3 klassische Kinesiologiemethoden und unterstütze Menschen auf ihrem Weg zu sich selbst.

Mit meiner zweiten Leidenschaft, dem gezielten Einsatz von Buchstaben und Wörtern, betreibe ich die Schreibstube Bernhauser. Dabei hilft mir auch meine Schwäche, Details rasch zu erkennen (die Fehler springen mich an).

noch mehr Beiträge

Hyperton X® Kurse

Hyperton X®, body and mind Integration nach Frank Mahony „Hyperton“ bedeutet: überspannt, in der Anspannung stecken geblieben. Das Steckenbleiben zeigt sich durch Schmerzen, Muskelschwäche, Leistungsabfall und Konzentrationsschwäche. „X“ steht für

Weiterlesen »
Tun als Weg zu dir selbst

Tun als Weg

Ich steh vor einer Wegscheid. Was soll ich TUN? Zwei Wege stehen zur Wahl. Tun, was ansteht? Tun, bis ich ansteh? Wikipedia sagt: „Wegscheid steht für: allgemein altertümlich eine Straßengabelung.“

Weiterlesen »